Schließen Menü
22.02.2019

Jo Brösele begeistert Senioren in St. Klara

SCHEMMERHOFEN – Mit einem abwechslungsreichen Programm hat der Allround-Künstler Jo Brösele die Bewohner und Gäste im Wohnpark St. Klara zum Lachen gebracht.

Entertainer Jo Brösele trat bei der Fasnet im Senioren-Wohnpark St. Klara immer wieder in Interaktion mit den Senioren, was für viel Stimmung sorgte. Foto: Johannes Braun/St. Elisabeth-Stiftung

Mit einem abwechslungsreichen Programm hat der Allround-Künstler Jo Brösele die Bewohner und Gäste zum Lachen, Klatschen und Singen gebracht. Eineinhalb Stunden begeisterte er sein Publikum im Foyer des Senioren-Wohnparks St. Klara in Schemmerhofen. „Wegen unseres 10-jährigen Bestehens haben wir die Fasnet diesmal etwas größer gefeiert, das kam bei den Heimbewohnern sehr gut an“, freute sich Einrichtungsleiterin Christl Schuster, die das Programm wie ihr gesamtes Team mit viel Freude begleitete.

 

Bei seinem „Heimspiel“ im Schemmerhofener Senioren-Wohnpark St. Klara zog der Schemmerberger Entertainer Jo Brösele alle Register, um den Bewohnern und einigen Besuchern aus dem Umland einen vergnüglichen Nachmittag zu machen. Das Repertoire des Allround-Künstler schien dabei unerschöpflich zu sein: Klamauk, Interaktionen mit den Senioren, Varieté, Karikaturen und jede Menge Musik standen für 90 Minuten im Foyer des Wohnparks auf dem Programm. Gleich zu Beginn teilte Jo Brösele Eintrittskarten aus, die auch als Austrittskarte oder „Ein Tritt gratis“ genutzt werden konnten. Gebrauch machte niemand davon, erheitert waren alle.

Musik stand im Mittelpunkt des Programms. Dabei präsentierte der Schemmerberger auch ungewöhnliche Instrumente wie eine Strohfiedel, ein Alphorn, eine Ukulele oder ein Glockenspiel. Zwischendrin griff er aber immer wieder zur Ziehharmonika und sorgte mit bekannten Schunklern dafür, dass die Senioren sofort rhythmisch mitklatschten oder auch mitsangen.

Große Aufmerksamkeit zogen auch die Gardemädels aus Schemmerhofen auf sich, die das Programm des Entertainers bereicherten. Die Mädchen im Grundschulalter zeigten dabei in ihren blauen Uniformen zwei Tänze und erhielten dafür großen Applaus. Jo Brösele nahm die gute Stimmung der Senioren direkt auf, spielte zunächst selbst auf dem Alphorn und animierte anschließend sein Publikum, es auch einmal zu probieren. Christl Schuster machte diesen Spaß gerne mit, zog sich eine närrische Schürze und einen Tiroler Hut an. Mit viel Anfeuerung brachte die Einrichtungsleiterin von St. Klara auch Töne aus dem Alpen-Instrument. Dafür erhielt sei unter tosendem Applaus ihr „Alphorn-Diplom“.

Mit zahlreichen Schunklern wie „So ein Tag so wunderschön wie heute“, „Auf der Schwäbischen Eisenbahn“ oder „Musi denn“ sangen und klatschten sich die Senioren bis in den frühen Abend und gingen vergnügt und mit viel Gesprächsstoff zum Abendessen.

 

Info:

Der Wohnpark St. Klara in Schemmerhofen feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wird es über das Jahr verteilt immer wieder besondere Feiern und Aktionen geben. Den Auftakt machte die Fasnet mit Entertainer Jo Brösele. Als nächstes steht ein Marionettentheater im Mai auf dem Programm. Ein Höhepunkt wird das anschließende Frühjahrsfest, bei dem der neue Garten eingeweiht wird.