Schließen Menü
20.05.2020
Wohnpark St. Vinzenz, Aulendorf

Konzert mit Flöte und Oboe

AULENDORF – In diesen schwierigen Zeiten Zuwendung und Abwechslung für die Ältesten: Die Musiklehrerinnen Dietlind Zigelli, Aulendorf, und Ute Giese, Altheim, leisteten ihren Beitrag im Wohnpark St. Vinzenz.

Musik mit Wiedererkennungswert sollte es sein, die einlädt zum Mitsingen, Summen oder einfach zum wohligen Erinnern. Über eine Stunde lang ließen die Musikerinnen heitere Stücke erklingen: Opernmusik, Kanons und Volkslieder. Dazu tirilierten die Vögel, die durch die geöffneten Fenster zu hören waren. Mit Blockflöte und Oboe verwöhnten die beiden über 35 gespannt wartende Bewohner des Wohnparks St. Vinzenz. Lieder wie „Heißa Kathreinerle“, „Zum Tanze, da geht ein Mädel“, „Wenn alle Brünnlein fließen“ und viele mehr wurden lächelnd oder gar strahlend mitgesungen, zur „Barcarole“ aus Hoffmanns Erzählungen wurde etwas mitgeschaukelt. Bekannte Opernmelodien, wie „Der Vogelfänger“, „Wir binden dir den Jungfernkranz“ oder „La Donna è mobile“ erfreuten genau so wie „Segne Du Maria“, ein Lied, das vom Publikum mit allen drei Strophen sicher mitgesungen wurde, gerade im Marienmonat Mai. Zum Abschluss luden „Der Mond ist aufgegangen“ und „Die Blümelein, sie schlafen“ noch einmal zum Mitsingen ein. Die ausdrucksstark gestaltete, kurzweilige Darbietung wurde herzlichst beklatscht. Mit einem begeisterten „Kommen Sie bitte mal wieder“ wurde Abschied genommen. Die beiden amtierenden evangelischen Kirchengemeinderätinnen aus Aulendorf und Riedlingen möchten noch weitere Seniorenheime mit Musik erfreuen.