Schließen Menü
05.06.2020
Offene Hilfen

Offene Hilfen suchen Gastfamilie

BIBERACH – Seit zehn Jahren lebt Merlin in einer Pflegefamilie in Hessen. Jetzt macht der 18-jährige seinen Hauptschul-Abschluss. Im September möchte er eine Ausbildung beginnen – im Landkreis Biberach oder im Alb-Donau-Kreis, wo die Offenen Hilfen für ihn eine Gastfamilie suchen.

Merlin ist ein sportlicher junger Mann: Er schwimmt gut und ist gern mit dem Fahrrad unterwegs. Er hat Freude an Musik. Anderthalb Jahre hat er Keyboard-Unterricht genommen. Merlin mag Hörbücher, ist handwerklich begabt und baut gern mit Legosteinen. Fünf Jahre war er in einer Jugendgruppe der freiwilligen Feuerwehr. Jetzt ist er in einer christlichen Gruppe. Seine jetzige Pflegefamilie berichtet, dass er ein fröhlicher und phantasievoller junger Mann ist, dazu freundlich und hilfsbereit. Das bestätigt auch Cornelia Landthaler. Sie leitet das Betreute Wohnen in Familien der Offenen Hilfen des Heggbacher Wohnverbunds. Beim Betreuten Wohnen in Familien leben Menschen mit Behinderung dauerhaft in einer Gastfamilie oder bei einer einzelnen Person. Sie haben ein eigenes Zimmer oder sie nutzen eine Einliegerwohnung. Ein Betreuungsvertrag regelt die gegenseitigen Rechte und Pflichten. Die Menschen mit Behinderung sind Teil der Gastfamilie und übernehmen dort auch kleinere Aufgaben. Die Gastfamilie bietet Unterstützung, wo sie benötigt wird. Merlin ist ein körperlich gesunder junger Mann, sagt Landthaler. Anleitung braucht er bei den Dingen des Alltags, wie Kochen oder Wäschewaschen, Terminplanung und Umgang mit dem Taschengeld. Ebenso in Situationen, die er noch nicht kennt – zum Beispiel, wenn er zum Arzt muss. „Aber da helfen auch wir als Fachdienst“, sagt Landthaler. Die Offenen Hilfen stehen sowohl den Gastfamilien als auch den neuen Familienmitgliedern zur Seite. Die Gastfamilie erhält ein monatliches Betreuungsgeld. Merlin würde sehr gern wieder in einer Familie leben, gern auch mit Kindern. Oder auch bei einer einzelnen Person. Hauptsache: Jemand nimmt sich Zeit für ihn. Besonders freuen würde er sich, wenn seine neue Familie Haustiere hat. Weitere Informationen gibt es bei Cornelia Landthaler, Leitung Betreutes Wohnen in Familien der Offenen Hilfen des Heggbacher Wohnverbunds, Tel.: 07351 300-5526, E-Mail: cornelia.landthaler@st-elisabeth-stiftung.de.