Schließen Menü
22.07.2020

„Sie wünschen – wir spielen“

OCHSENHAUSEN - Kühle Getränke, bestes Sommerwetter und heißer Sound: Die Band „Shokee & Sands“ begeisterte am Samstagnachmittag im Coletta-Deußer-Haus in Ochsenhausen.

Mit dem Cajon unterstützte Stefan Orlow die Band Shokee & Sands bei ihrem Auftritt im Coletta-Deußer-Haus in Ochsenhausen. Foto: Jürgen Emmenlauer/St. Elisabeth-Stiftung

Etwa 30 Personen - Bewohnerinnen und Bewohner zusammen mit Mitarbeitenden -  hatten sich zu dem kurzweiligen musikalischen Stelldichein auf der großzügigen Terrasse des Coletta-Deußer-Hauses eingefunden. Angenehm beschattet durch das riesige Sonnendach genossen die Zuhörer die rund zweistündige Session von „Shokee & Sands“ und bedankten sich mit viel Beifall und Zugaberufen.
Die Band hat sich vor 20 Jahren mit der Devise „Just for Fun“ und mit einem Repertoire von „Abba bis Zappa“ gegründet und bestreitet jedes Jahr rund ein Dutzend Auftritte. Die aktuelle Formation mit Joe Sulz, Herwig Kiesling, Thomas Maichel, Tobias Strang und Alexandra Kühnast wurde bei dem tollen Gastspiel von Bewohner Stefan Orlow mit dem Cajon unterstützt. Der junge Mann musiziert als Schlagzeuger bei der Biberacher Inklusionsband „Singklusion“ – auch dort ist Alexandra Kühnast Sängerin.
Entsprechend dem Motto „Sie wünschen – wir spielen“ konnten sich die Bewohnerinnen und Bewohner Lieblingsstücke wünschen, was auch rege in Anspruch genommen wurde. Auch bei den Gästen im benachbarten Eiscafé kam die Musik super an. Manche sangen zu den Liedern mit, einige Kinder tanzten auf dem Parkplatz. Alexandra Kühnast hatte das kleine, feine Konzert organisiert. Die Bandsängerin ist Mitarbeitende im Freizeitbereich der Begleitenden Dienste im Heggbacher Wohnverbund der St. Elisabeth-Stiftung. „Wegen der Corona-Pandemie musste die Freizeitgestaltung für die Bewohner sehr eingeschränkt werden. Da war jetzt eine willkommene Abwechslung“, freute sie sich angesichts dem begeisterten Publikum.