Schließen Menü
12.10.2020

Erfolgreiche Hospizlichtaktion

RAVENSBURG – Mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt haben sich auch das Hospiz Schussental der St. Elisabeth-Stiftung und die Hospizgruppe Ravensburg erfolgreich an der Aktion „Hospizlicht“ beteiligt. Viele Marktbesucher informierten sich über den Hospizgedanken, nahmen Kerzen mit und spendeten ins goldene Sparschwein.

Dr. Paul Nelles und Angelika Pfeiffer (von links) von der Hospizgruppe Ravensburg mit Christine Bürger-Steinhauser vom Hospiz Schussental und Familie Boger, die sich für die Aktion „Hospizlicht“ interessierte. Foto: Sabine Ziegler / St. Elisabeth-Stiftung

Nach Angaben des Ravensburger Hospizleiters Thomas Radau kam es trotz des Dauerregens zu „zahlreichen netten Begegnungen mit Menschen, die sich mit uns und unserer Arbeit verbunden fühlen“. So wie die sechsköpfige Familie Boger aus Wolpertswende, die ihre Einkäufe kurz unterbrach und sich ein Hospizlicht mitnahm. „Die Arbeit, die im Hospiz und von den Hospizgruppen geleistet wird, finde ich richtig gut und Unterstützens wert“, bekannte die junge Mutter. Sie habe sich selbst schon viel mit dem Thema „Tod“ auseinandergesetzt, wie sie Christine Bürger-Steinhauser vom stationären Hospiz berichtete. „So bald unsere Kinder größer geworden sind, kann ich mir auch selbst eine ehrenamtliche Mitarbeit im Hospiz sehr gut vorstellen“, blickte Boger voraus.

Mit dieser neuerlichen Gemeinschaftsaktion zum Welthospiztag am 10. Oktober wollten mehrere Institutionen aus den Landkreisen Ravensburg und Biberach ein Zeichen der Solidarität setzen: als Signal dafür, dass der Tod nicht das letzte Wort hat und dass es Menschen gibt, die Schwerkranke unterstützen, ihren letzten Weg in Würde zu gehen.

Nach Einbruch der Dämmerung flackerten am Samstagabend deshalb in vielen Fenstern des Landkreises Kerzen mit den tröstenden Worten des Heiligen Franz von Assisi: „Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen, aber wir können ein Licht entzünden.“ Der Erlös dieser Gemeinschaftsaktion in Ravensburg fließt an die Beteiligten der Aktion, die auch in diesem Jahr wieder unterstützt wird von der Bürgerstiftung Kreis Ravensburg.