Schließen Menü
23.10.2020
Altenhilfe

Gabi Zügn leitet Hospiz St. Martinus

KIRCHBIERLINGEN - Für das künftige Hospiz St. Martinus Alb Donau werden derzeit Mitarbeitende gesucht. Die Bauarbeiten liegen im Zeitplan.

Im April 2021 soll das Hospiz St. Martinus Alb-Donau in Kirchbierlingen bezogen werden. Die Leitungskräfte stehen schon fest. Gabi Zügn als neue Leiterin des Hospizes ist derzeit noch als Intensivkrankenschwester am Alb-Donau-Klinikum in Ehingen beschäftigt. Prädestiniert ist die 53-Jährige für ihre künftige Aufgabe als Hospizleiterin aufgrund ihres langjährigen Engagements bei der ökumenischen Hospizgruppe Ehingen: Seit 25 Jahren ist die Griesingerin ehrenamtliche Hospizbegleiterin. Seit sieben Jahren koordiniert die stellvertretende Einsatzleiterin die mehr als 30 ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter. Sie hat die Weiterbildung zur Sozialfachwirtin absolviert. Sarah Dern wird die Pflegedienstleitung im Hospiz St. Martinus Alb-Donau übernehmen. Die ausgebildete Krankenschwester - ebenfalls mit der Weiterbildung zur Sozialfachwirtin - war in den vergangenen Jahren als Pflegedienstleiterin im Pflegeheim in Blaubeuren tätig. Die 31-jährige Obermarchtalerin bringt zudem umfassende Erfahrung in der ambulanten außerklinischen Intensivpflege mit. Sowohl Sarah Dern als auch Gabi Zügn sind überzeugt von der Botschaft von Cicely Saunders, die über der Hospizarbeit der St. Elisabeth-Stiftung steht: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“ Peter Hecht, Gesamtkirchenpfleger der Gesamtkirchengemeinde Ehingen, die das künftige Hospiz baut, wertet Gabi Zügn mit ihren umfangreichen Kenntnissen in der Intensivmedizin und im Hospizdienst und Sarah Dern mit ihrer Erfahrung in der Pflegedienstleitung als Glücksfälle für die neue Einrichtung. Auch Tobias Bär, Bereichsleiter Hospize der St. Elisabeth-Stiftung - letztere betreibt das Hospiz St. Martinus Alb-Donau künftig – freut sich, zwei sehr kompetente Mitarbeiterinnen als Leitungsteam zu haben. Nun starte mit Hochdruck die Suche nach Fachpflegekräften und Mitarbeitenden für die Hauswirtschaft, teilt Tobias Bär mit. 15 bis 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden für diese Stellen gesucht. „Überdies sucht die Gesamtkirchengemeinde einen Hausmeister und Anlagenpfleger, möglichst aus Kirchbierlingen oder den angrenzenden Ortschaften“, ergänzt Peter Hecht. Zum Baufortschritt im Sanierungsplan des früheren Pfarrhauses und künftigen Hospizes berichtet Peter Hecht: „Wir liegen im Zeitrahmen.“ Alexander Steinle vom Referat Bau der St. Elisabeth-Stiftung ergänzt: „Die Bauarbeiten befinden sich jetzt im Innenausbau. Gerade wurde der Estrich im Anbau eingebracht. Sanitär-, Heizungs- und Elektroarbeiten laufen.“ Das denkmalgeschützte Gebäude wird durch einen Neubau ergänzt. Hier sind Funktionsräume, Küche, Fahrstuhl, Wintergarten/Terrasse und ein Pflegebad vorgesehen. Erste Hospizgäste werden voraussichtlich im Mai 2021 einziehen.