Schließen Menü
23.11.2020
Heggbacher Wohnverbund

Unterstützung für Coletta-Deußer-Haus

OCHSENHAUSEN – Die Firma Linzmeier Baustoffe GmbH & Co. KG hat dem Coletta-Deußer-Haus 2.500 medizinische Gesichtsmasken gespendet. Linzmeier-Niederlassungsleiter Paul Wiest übergab die Masken an Nadine Aumann, die Leiterin der Einrichtung der St. Elisabeth-Stiftung.

Linzmeier-Niederlassungsleiter Paul Wiest übergab 2500 medizinische Gesichtsmasken an Nadine Aumann vom Coletta-Deußer-Haus. Foto: Andrea Reck/St. Elisabeth-Stiftung

Im Coletta-Deußer-Haus leben 24 Menschen mit geistiger Behinderung im Alter zwischen 24 und 80 Jahren. Sie werden von 23 Mitarbeitenden begleitet. Ihnen brachte Paul Wiest, Leiter der Niederlassung Ochsenhausen der Firma Linzmeier, eine willkommene Spende: 2500 medizinische Gesichtsmasken. Der Baustoffhändler unterstützt an jedem seiner fünf Standorte eine soziale Einrichtung mit Masken.

„Manchen unserer Bewohnerinnen und Bewohner können wir die Corona-Abstandsregeln kaum vermitteln - im Alltag und in der Pflege ist es oft sogar unmöglich, den Abstand einzuhalten. Umso konsequenter tragen wir als Mitarbeitende im Haus immer Mund-Nasen-Schutz.“ Nadine Aumann, innerhalb des Heggbacher Wohnverbunds der St. Elisabeth-Stiftung Abteilungsleitung für das Coletta-Deußer-Haus, bedankte sich im Namen ihres gesamten Teams für die Spende. „Wir freuen uns über dieses Zeichen der Wertschätzung und der Unterstützung unserer Arbeit.“