Schließen Menü
06.10.2021

Kindergartenkinder sorgen für das Frühjahr

KIRCHBIERLINGEN - 15 Mädchen und Buben samt einigen Betreuerinnen aus dem Kindergarten St. Martinus in Kirchbierlingen waren mit Schäufelchen, Eimern und Gießkannen und großem Eifer an einem Rasenstück auf dem Vorplatz des Hospiz St. Martinus Alb-Donau zugange.

Kleine Hobbygärtner sorgten vor dem Hospiz St. Martinus Alb-Donau für das Frühjahr vor. Der tatkräftige Besuch machte den Kindergartenkindern aus Kirchbierlingen sichtbar Freude. Foto: Jürgen Emmenlauer/St. Elisabeth-Stiftung

Auf die Frage, was sie pflanzen, meinten die kleinen Hobbygärtner mit strahlenden Mienen und sichtlicher Begeisterung: „Tulpen, dass sich die Bewohner von dem Haus hier freuen sollen.“ Die fleißigen Dreikäsehochs klärten noch auf, dass sie für jede Knolle ein kleines Loch gegraben haben, und dann im Frühjahr Tulpen in verschiedenen Farben blühen. 40 Zwiebeln seien in die Erde gesetzt worden, berichtete Erzieherin Sonja Knupfer. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf die enge Kooperation des Kindergartens mit dem Hospiz. Seit das Hospiz St. Martinus im Mai eröffnet wurde, wurden 40 Gäste begleitet.

Unlängst hatten die 70 Kinder des dreigruppigen Kindergartens Dutzende bunte Schmetterlinge aus Papier gebastelt, die nun als schöne Farbtupfer die Fenster des „Wohnzimmers“ im Hospiz zieren.  Die Eltern der Kinder wurden zu Führungen eingeladen, damit sie das Werk ihrer Kinder vor Ort bestaunen können.