Schließen Menü
29.11.2021

Schwarz-Weiß-Porträts und Holzplastiken

Bad Waldsee – Eine neue Ausstellung mit Bildern des Fotografen Tobias Heyel und Plastiken des Bildhauers Michael Tamoszus präsentiert der Waldseer Wohnpark am Schloss in den Wintermonaten. Die Schau zeigt 54 sensible Schwarz-Weiß-Fotos von Beschäftigten der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) Heggbach bei ihrer täglichen Arbeit. Ergänzt wird sie von mehreren Holzskulpturen aus Buche, die mit der Kettensäge entstanden sind.

Bildhauer Michael Tamoszus sowie Doris Kaiser und Siegfried Hagel vom Heggbacher Werkstattverbund (von links) beim Aufbau der Doppelausstellung im Wohnpark am Schloss in Bad Waldsee. Foto: Sabine Ziegler/St. Elisabeth-Stiftung

Tobias Heyel und Michael Tamoszus zeigen Doppelausstellung im Waldseer Wohnpark am SchlossTobias Heyel und Michael Tamoszus zeigen Doppelausstellung im Waldseer Wohnpark am Schloss

Aus Anlass des Jubiläums „50 Jahre Heggbach“ wurde Tobias Heyel aus Stuttgart Ende 2019 von der WfbM dazu beauftragt, die Werkstatt-Beschäftigten an ihren Arbeitsplätzen zu fotografieren. Entstanden sind 27 ausdrucksstarke Doppelporträts, für die der Künstler bei einem Fotowettbewerb sogar einen Preis erhielt. Die 60 auf 60 Zentimeter großen Aufnahmen des aus Biberach stammenden Fotografen verdeutlichen mit den Mitteln der Fotografie das Motto des Festjahres 2020 „Arbeit mit Herz und Hand“. 

Die separat abgelichteten Hände der Frauen und Männer samt typischer Bewegung geben einen interessanten Einblick in ihre Beschäftigung - sei's in der Gärtnerei, bei Montage- und Verpackungsarbeiten, beim Bau des Eigenproduktes „Gewächshäuser“ oder im Alltag des Förder- und Betreuungsbereiches. Und nach Feierabend können fleißige Hände getrost in den Schoß gelegt werden - auch das ist zu sehen in dieser sympathischen Doppelausstellung. Dass diese Menschen ihrer Beschäftigung erkennbar „mit Hand und Herz“ nachgehen, zeigt sich übrigens in der Qualität ihrer täglichen Arbeit, die von der Kundschaft und den Partnerfirmen seit Jahren sehr geschätzt wird.

 

Für den seit 2018 als freischaffender Bildhauer tätigen Michael Tamoszus aus Bad Saulgau hat „Holz eine Magie und besitzt eine Seele, die vom Künstler erspürt und freigelegt werden kann“. Und dies ist seinen fünf Skulpturen aus Buche anzumerken, die zeitgleich mit der Fotoausstellung im Foyer der Seniorenwohnanlage betrachtet werden können. Bei der Arbeit in seinem Atelier in Sattenbeuren entstehen aus dem Werkstoff Holz abstrakte oder reale Formen, die in erster Linie vom Holz vorgegeben sind und nur in Nuancen vom Künstler beeinflusst werden können. Seine Plastiken arbeitet der 53-Jährige allesamt mit der Motorsäge aus Holzstämmen heraus und sie sind inzwischen an vielen Orten in Europa und Kanada zu sehen. Auch hat er schon mehrfach Preise eingeheimst bei internationalen Meisterschaften im Kettensägenschnitzen.

 

Infohinweis:

Zu sehen ist die Ausstellung im Foyer des Wohnparks am Schloss bis Februar 2022. Geöffnet ist täglich von 9 bis 19 Uhr. Die aktuellen Corona-Vorschriften sind zu beachten.