Schließen Menü
15.09.2022

„Hörge(h)nuss“: Theater, Konzerte, Spaziergang am 24. September

Heggbach – Theater, Konzerte, Spaziergang sind am Samstag, 24. September, bei „Kultur in Heggbach“ als wahrer „Hörge(h)nuss“ zu erleben. Der Kammerchor „Tritonus“ aus Ochsenhausen, befreundete Musikerinnen und Musiker sowie das Amateurtheater Ochsenhausen laden von 14 bis 17 Uhr zu einem musikalischen Spaziergang ein. Die künstlerische Leitung hat Klaus Brecht von der Landesakademie Ochsenhausen.

Renommierte Musiker, wie Christian Segmehl (Saxofon) und Torsten Krill (Schlagzeug) und der Tritonus Chor, beteiligen sich am musikalischen „Hörge(h)nuss“ in der ehemaligen Klosteranlage Heggbach. Foto: St. Elisabeth-Stiftung/privat, Volker Strohmeier

Zu Fuß oder mit Rollatoren und Rollstühlen gibt es dabei musikalische Momente für Augen und Ohren zu entdecken. Die Entdeckungsreise beginnt mit allen beteiligten Musikerinnen und Musikern im Festsaal. Danach wird das Publikum in kleine Gruppen eingeteilt und begibt sich - geführt von Schauspielerinnen und Schauspielern des Amateurtheaters Ochsenhausen - auf eine musikalische Entdeckungsreise durch die ehemalige Klosteranlage. Sechs Musikstationen verstecken sich in Gebäuden, hinter Mauern und Bäumen und wollen entdeckt werden. 

An jeder Station kündigt sich ein zehnminütiges Konzert mit allerlei Überraschungen an. Mitwirkende sind unter anderem so renommierte Profimusiker wie Christian Segmehl am Saxofon, Torsten Krill am Schlagzeug, das Duo Kerstin Högerle und Stefan Eggers, die Illustratorin Jule Ginsbach sowie der Kabarettist Franz Baur.

Beim musikalischen Finale im Festsaal werden alle beteiligten Chöre, Musikerinnen und Musiker gemeinsam auftreten. Auch die Heggbacher Trommler sind mit von der Partie. Der „Hörge(h)nuss“ klingt dann auf dem Marktplatz Heggbach aus mit Genüssen für Gaumen und Ohren, untermalt vom Pop-Duo Barbara & Hans.

Gäste von auswärts sind willkommen und erleben als Teil der Wandergruppen einen Nachmittag lang musikalischen Hörge(h)nuss - gelebte Inklusion inklusive!

Infohinweis:

Der Eintritt ist frei, Im Festsaal wird am Anfang und zum Finale die Möglichkeit sein für die beteiligten Künstler zu spenden.