Schließen Menü
29.07.2016
Heggbacher Werkstattverbund

Richtfest in der Seniorenwohnanlage Am Stadtgraben

BAD WALDSEE – In der neuen Seniorenwohnanlage am Waldseer Stadtgraben hat das Unternehmen Hall Immobilien mit der St. Elisabeth-Stiftung als Projektpartner, Vertretern der Stadt und den Wohnungskäufern Richtfest gefeiert. Das Gebäude kann wie geplant im Sommer 2017 bezogen werden.

Trotz aller Wetterkapriolen liegt Hall Immobilien aus Ravensburg exakt im Zeitplan für das Wohnprojekt. Dies betonten Manfred Hall und Robert Scherrieb beim Richtfest des Gebäudes am Donnerstag, 28. Juli, zu dem sich gut 60 Personen versammelt haben. Neben Vertretern der Stadt und der St. Elisabeth-Stiftung waren zum traditionellen Richtspruch der Zimmerleute auf dem Dach mit anschließendem Abendessen auch die Käufer der 29 barrierefreien Wohnungen eingeladen worden.

Für Bürgermeister Roland Weinschenk ist diese Seniorenwohnanlage in direkter Altstadtnähe ein „Meilenstein für die Stadtentwicklung, wie sie beim Städtebaulichen Rahmenplan unter Beteiligung der Bürgerschaft vom Gemeinderat beschlossen wurde“. Dieses Projekt habe angesichts der älter werdenden Gesellschaft „große Bedeutung für Bad Waldsee“, Weinschenk dankte dem Unternehmen Hall für sein „schlüssiges Konzept“.

Als Kooperationspartner für die Betreuung der älteren Bewohner hat der Bauträger die St. Elisabeth-Stiftung ins Boot geholt. Sie wird hier ihr erfolgreiches Konzept „Wohnen mit Service“ (früher: „Betreutes Wohnen“) umsetzen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir interessierten Senioren nun innenstadtnah ein zweites Angebot machen können, weil die Nachfrage nach diesen Wohnungen groß ist“, unterstrich Annette Köpfler, Leiterin der Altenhilfe der St. Elisabeth-Stiftung  in ihrer Ansprache. Das Konzept „Wohnen mit Service“ bedeute „so viel Selbständigkeit wie möglich und passgenaue Unterstützung, wo nötig“. Die Unterstützungsleistungen würden zum Beispiel von der Sozialstation Gute Beth gerne erbracht.

„Heute haben wir hier die erste Veranstaltung zur Kontaktpflege untereinander und ich wünsche uns allen ein gutes Miteinander in diesem Haus“, so Köpfler dazu weiter. Mit Sabine Schupp präsentierte die St. Elisabeth-Stiftung auch die künftige Ansprechpartnerin vor Ort. Die Koordinatorin wird in der neuen Wohnanlage feste Bürosprechzeiten anbieten und mögliche Freizeitangebote wie Gymnastik oder Singen koordinieren. „Das Konzept wird ganz ähnlich sein, wie es die Waldseer bereits vom Wohnpark am Schloss kennen. Zentral für uns ist das Wohnen in lebendiger Gemeinde mit sinnstiftender Kontaktpflege und Beziehungen zum Gemeinwesen, damit die Älteren möglichst lange am Leben in der Gemeinschaft teilhaben können“, sagte Heidi Schreiber, die Leiterin des Wohnparks.

Weil der Bedarf an Seniorenwohnungen groß ist, hatte sich Manfred Hall zu diesem Bauprojekt in der Kurstadt entschlossen. „Die Lage ist super mit kurzen Wegen ins Zentrum. Die Wohnungen sind hell und freundlich mit Balkonen und hochwertiger Ausstattung. Dazu gibt es Gemeinschaftsräume. Und mit der St. Elisabeth-Stiftung haben wir einen kompetenten Partner mit großer Erfahrung im Bereich von Wohnen mit Serviceangeboten gefunden“, freut sich der Bauunternehmer. Alle Wohnungen sind bereits verkauft - interessierte Mieter können sich auf einer Warteliste vormerken lassen.

Alles Wissenswerte rund um das Wohnparkkonzept der St.-Elisabeth-Stiftung „Wohnen mit Service“ findet sich im Internet unter www.st-elisabeth-stiftung.de. Wer sich für das Mieten einer Wohnung in der Seniorenwohnanlage Am Stadtgraben 19 interessiert, wendet sich direkt an Hall Immobilien in Ravensburg unter www.hall-immobilien.de. Vermietet werden die barrierefreien, 40 bis 60 Quadratmeter großen Wohnungen an Personen ab 65 Jahren.