Schließen Menü
15.01.2016
Sozialstation St. Josef Altshausen gGmbH

Weniger Stress und Kräfte schonen

HORGENZELL – Ein Kinästhetik-Grundkurs für pflegende Angehörige beginnt am Freitag, 29. Januar, um 18 Uhr in der Sozialstation St. Josef Horgenzell, Alte Poststraße 15. Die Leitung obliegt Kinästhetik-Trainerin Kerstin Dewald (Sulmingen) in Zusammenarbeit mit Julia Mieruch (Horgenzell). Die weiteren Kurstermine sind am 11. und 25. Februar sowie am 10., 17. und 23. März, jeweils von 18 bis 21 Uhr.

Viele Angehörige betreuen hilfsbedürftige Patienten, ohne dass sie eine pflegerische Ausbildung haben. Dies kann unbeabsichtigt die Gesundheit aller Beteiligten gefährden. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten für die Pflegenden, ihren täglichen Krafteinsatz zu verringern und Stress zu reduzieren. In diesem Kinästhetik-Kurs lernen Angehörige, ihre Patienten beim Aufstehen, Ankleiden, Essen, bei der Körperpflege, bei Transfers in das und aus dem Bett sowie nach einem Sturz schonend zu unterstützen. Es geht darum, die eigenen Bewegungsmuster und die des Patienten wahrzunehmen und mit möglichst wenig eigenem Krafteinsatz zu helfen. Während des Kurses wird die praktische Umsetzung im Alltag trainiert und konkrete Anliegen der Teilnehmer werden besprochen. Der Kurs ist für pflegende Angehörige kostenlos und wird von der Barmer Ersatzkasse auch für Angehörige anderer Pflegekassen ermöglicht. Für Arbeitsmittel und ein Zertifikat wird von den Teilnehmern ein Beitrag von 25 Euro erhoben.

 

 

Anmeldungen bis 22. Januar bei der Sozialstation St. Josef unter Telefon 07584 924 444 und Mail: marita.bielau@sst-josef.de oder bei Kerstin Dewald, Telefon 07356 938653 und Mail: kerstin.seifried@gmx.de.