Schließen Menü
08.03.2016
Fachdienst Bildung und Entwicklung, Heggbach

Lena und Thomas Walter verzaubern

HEGGBACH - Im Rahmen des Heggbacher Kulturprogramms gaben der Liedermacher Thomas Walter und seine Tochter Lena am Samstagabend ein Benefizkonzert. Rund 150 Musikfreunde kamen nach Heggbach, um Walters Alltagslieder zu hören.

„Keine Angst, wer richtig rät, muss nicht auf die Bühne kommen und mitsingen“, mit diesen Worten begrüßte der Burgrieder Liedermacher Thomas Walter die Gäste in der Festhalle in Heggbach. Mehr als ihn und seine Tochter hat es an diesem Abend auf der Bühne auch nicht gebraucht. Unter dem Motto ‚Alltagslieder‘ gaben die beiden die allesamt von Walter selbst komponierten und getexteten Lieder zum Besten. Dabei ging es um die unterschiedlichsten Dinge: Um die ersehnte Zeit am Baggersee, was erste Frühlingsgefühle weckte, um den treuen Vierbeiner mit dem man im ebenfalls besungenen Heimatort spazieren ging. Nachdenkliche Melodien über die verstreichende Zeit und den manchmal angezweifelten Glauben wechselten sich ab mit humorvollen Stücken über den Bekannten mit dem ‚Bollagsicht‘ oder ein vom Sänger geliebtes, von seiner Gattin allerdings verschmähtes Nachthemd.  Seine komische Ader bewies Walter auch in seiner unterhaltsamen Anmoderation, mit der er das Publikum des Öfteren zum Lachen brachte. An der Gitarre versiert, bildete er stets eine gesangliche Harmonie mit Lena, die ihn in allen Liedern hervorragend ergänzte. Erweitert wurde der Abend durch einige Bluegrass-Songs, die sich wunderbar in das Programm einfügten und bei denen Lena als Solistin mit ihrer klaren und hellen Stimme begeisterte. Das Publikum jedenfalls wollte nach dem vermeintlich letzten Lied noch nichts vom Konzertende wissen und forderte einige Zugaben ein. Walters Stücke beinhalten lebensnahe, realistische, aber immer ermutigende Gedanken, die dieses Konzert zu einem Abend der guten Laune machten. Die Eintrittsgelder spendeten die beiden Künstler an den Verein der Freunde und Förderer der Heggbacher Einrichtungen.