Schließen Menü
29.12.2014
Hospiz Haus Maria, Biberach

3000 Euro von Rehm für Haus Maria

BIBERACH – Über eine Spende in Höhe von 3000 Euro von der Firma Elektro-Rehm aus Oggelshausen konnte sich Tobias Bär, der Leiter des Hospizes Haus Maria in Biberach freuen.

Die Firma Elektro Rehm hat auch in diesem Jahr darauf verzichtet, Weihnachtspräsente an ihre Kunden zu versenden und stattdessen wieder das Hospiz Haus Maria in Biberach mit einer Spende unterstützt. Max Rehm, Sabine Rehm-Heinzelmann und Manfred Fröhner, die drei Geschäftsführer der Firma Elektro Rehm, stehen dafür, in einer Zeit, in der die meisten Menschen alles haben, jene Institutionen zu unterstützen, die auf Spenden angewiesen sind – gerade an Weihnachten. Einen besonderen Bezug zum Haus Maria hat das Unternehmen schon allein deshalb, weil es beim Bau für die gesamten Elektroinstallationen verantwortlich war. Darüber hinaus ist die Firma seit vielen Jahren für die St. Elisabeth-Stiftung, die Trägerin des Hauses ist, tätig.  Elektro Rehm spendet daher schon zum vierten Mal für das Hospiz und hat in diesem Jahr die Spende sogar noch um 500 Euro auf insgesamt 3000 Euro erhöht. Tobias Bär weiß diese Unterstützung zu schätzen: „Das Geld fließt in unsere laufenden Kosten. Wir haben pro Jahr ein Defizit zwischen 100 000 und 120 000 Euro, das wir abfedern müssen. Deshalb sind solche Spenden für uns sehr wichtig und wir sind dankbar dafür.“ Großteil der Kosten im Hospiz sind die Personalkosten. Derzeit arbeiten im Haus Maria 19 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Teilzeit sowie 15 ehrenamtliche Mitarbeiter. Tobias Bär versichert: „Jeder Cent der Spende wird bei uns sinnvoll angelegt sein.“