Schließen Menü
09.08.2021
Wohnpark am Schloss, Bad Waldsee

Heidi Schreiber gibt an Laura Heber ab

BAD WALDSEE – An der Spitze des Wohnparks am Schloss in Bad Waldsee kündigt sich zum Jahresende ein personeller Wechsel an: Die langjährige Einrichtungsleitung Heidi Schreiber (66) tritt am 1. Januar 2022 ihren Ruhestand an und gibt diese Position deshalb in jüngere Hände ab. Um ihrer Nachfolgerin Laura Heber (26) eine gute Einarbeitungszeit zu ermöglichen, übernimmt die derzeitige Assistentin der Geschäftsbereichsleitung Altenhilfe in der St. Elisabeth-Stiftung bereits zum 1. September die Koordination und die Gemeinwesenarbeit für den Bereich „Wohnen mit Service“.

Die langjährige Einrichtungsleitung Heidi Schreiber (links) übergibt ihre Position nach Eintritt in den Ruhestand an ihre Nachfolgerin Laura Heber. Foto: St. Elisabeth-Stiftung/Sabine Ziegler

Es wäre nicht Heidi Schreiber, wenn sie aus ihrem geplanten Ausscheiden Ende 2021 ein großes Aufhebens machen würde. „Ich habe das Ruhestandsalter glücklich erreicht, nachdem ich bald 20 Jahre lang im Wohnpark am Schloss ’walten und gestalten’ und am Anfang auch die Strukturen für die Gemeinwesenarbeit in der Seniorenwohnanlage aufbauen durfte“, freut sich die Waldseerin ab 2022 auf ruhigere Jahre, die ihr mehr Zeit lassen für ihre ausgedehnten Spaziergänge und Wanderungen in tiefen deutschen Wäldern.

Der bevorstehende Abschied und damit verbunden die Reduzierung ihrer Arbeitszeit bereits ab Herbst fallen ihr insofern leicht, dass sie „ihren Wohnpark“ mit der Verpflichtung von Laura Heber „in mehr als guten Händen weiß“, wie sie betont. Die studierte Sozialwirtin aus Oberessendorf hat laut Heidi Schreiber bereits im Rahmen eines Praktikums und als Assistentin der Geschäftsbereichsleitung Altenhilfe unter Beweis gestellt, dass sie trotz ihres jugendlichen Alters ausreichend Kompetenz für diese Leitungsposition mitbringe.

Laura Heber, geboren in Bad Waldsee, begann nach ihrem Abitur in Biberach und einem Praktikum bei der St. Elisabeth-Stiftung in Bad Waldsee 2015 mit ihrem Studium „Sozialwirtschaft mit Schwerpunkt Altenhilfe“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen. „In diesen drei Jahren konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln und das in der Theorie erworbene Wissen in den Praxisphasen im Geschäftsbereich Altenhilfe direkt umsetzen. Als ich Frau Schreiber bei ihrer Arbeit als Einrichtungsleiterin eine Zeitlang begleiten durfte, fühlte ich mich in meinem Wunsch bestätigt, den Wohnpark am Schloss gemeinsam mit dem Leitungsteam weiter in die Zukunft zu führen“, unterstreicht die künftige Einrichtungsleitung.

„Besonders wichtig“ sei ihr der Umstand, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden im ersten Wohnpark der St. Elisabeth-Stiftung nach dem Wechsel an der Spitze der Seniorenwohnanlage wohlfühlten und dass der Alltag weiterhin von einem „offenen und wertschätzenden Miteinander geprägt ist“, so Laura Heber im Ausblick dazu. Ebenso wie Heidi Schreiber dies in ihren bald 20 Jahren Gemeinwesenarbeit getan habe, liegen auch der Nachfolgerin die traditionell engen Kontakte des Hauses zu Angehörigen und Ehrenamtlichen sowie die Einbindung von Kindergärten, Schulen und örtlichen Vereinen sehr am Herzen, wie sie sagt. „Ich wünsche mir, dass der Wohnpark nach und nach wieder zu einem offenen und lebendigen Haus wird, wie dies auch vor der Coronapandemie gelebt wurde.“
In ihrer Freizeit hat sich Laura Heber der Musik, dem Lesen, der Bewegung in der Natur sowie ihrer Vereinstätigkeit im Musikverein ihres Wohnortes Oberessendorf verschrieben.

Info:  Weitere Informationen rund um den Wohnpark am Schloss in Bad Waldsee finden sich unter www.st-elisabeth-stiftung.de.