Schließen Menü
17.08.2021
Wohnpark am Schloss, Bad Waldsee

Salbei, Schafgarbe und Sonnenhut

BAD WALDSEE - Bei hochsommerlichen Temperaturen haben Bewohnerinnen und Bewohner des Waldseer Wohnparks am Schloss Kräuterbüschel für Mariä Himmelfahrt gebunden.

Trotz des regnerischen Sommers hatte Irene Bänsch genügend Heilpflanzen ernten können für diese Kräuterbüschel zu Mariä Himmelfahrt. Foto: Sabine Ziegler / St. Elisabeth-Stiftung

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben Bewohnerinnen und Bewohner des Waldseer Wohnparks am Schloss am Freitag (13. August) Kräuterbüschel für Mariä Himmelfahrt gebunden. Unter Anleitung von Irene Bänsch stellten die Seniorinnen Heilpflanzen wie Baldrian, Beinwell, Frauenmantel, Johanniskraut, Königskerze, Minze, Ringelblume, Salbei, Schafgarbe und Sonnenhut im Foyer zu kleinen Sträußen zusammen. Dabei informierte die Allgäuer Wildkräuterführerin und Aromatherapeutin auch über die Wirkungsweise der Heilpflanzen und erzählte Geschichten von früher über den Einsatz von Kräutern bei Krankheiten und Verletzungen. Weil sie zwischen 15. August und 12. September ihren intensivsten Duft verströmen und ihre größte Heilkraft haben, werden die Pflanzen einer alten Tradition folgend jährlich an diesem kirchlichen Feiertag geweiht, um Haus und Hof vor Unwetter und anderen Gefahren zu schützen. In der Seniorenwohnanlage übernahm am Nachmittag Pfarrpensionär Josef Mattes die Segnung.