Schließen Menü
13.10.2021

Beziehungen müssen gepflegt werden

Bad Waldsee - Über das Thema „Freundschaft“ hat Dr. Beate Weingardt aus Tübingen am Montag im Wohnpark am Schloss in Bad Waldsee referiert. 15 Bewohnerinnen und Bewohner sowie Ehrenamtliche der Seniorenwohnanlage haben sich zu diesem 90-minütigen Vortrag im Festsaal eingefunden.

Dr. Beate Weingardt war mit ihrem Vortrag zum Thema „Freundschaft“ zu Gast im Wohnpark am Schloss in Bad Waldsee. Foto: Sabine Ziegler/St. Elisabeth-Stiftung

Dr. Beate Weingardt sprach im Wohnpark am Schloss über das Thema „Freundschaft“

Die Diplom-Psychologin und promovierte Theologin sprach über den „Wert guter Freundschaften“, die viele Menschen gerade auch in der Pandemie als große Bereicherung erfahren durften. „Leider sind manche in dieser Krise auch zerbrochen, weil man sich im Umgang mit dem Virus nicht einig wurde“, bedauerte die Rednerin. Dabei zählen Freundinnen und Freunde nach Überzeugung Weingardts, die in der Erwachsenenbildung tätig ist und vor Corona eine viel gebuchte Rednerin war, zum Wertvollsten, was das Leben für einen bereithalte. 

„Doch das Glück einer Freundschaft fällt uns nicht automatisch in den Schoß“, weiß die 61-Jährige und empfiehlt, kontinuierlich an seinen Beziehungen zu „arbeiten“ und sie zu „pflegen“, damit sie „wachsen“ und „reifen“ können. „Und dafür muss man sich einfach Zeit nehmen, auch wenn diese vor allem bei Berufstätigen rar bemessen ist. Aber es zahlt sich aus, denn wirkliche Freundschaften haben auch nach Jahrzehnten noch Bestand - und gerade im Alter ist man dann besonders auf solche Kontakte angewiesen, weil sie den Alltag trotz vieler Beschwernisse bereichern und strukturieren“, unterstrich die frühere Pfarrerin der evangelischen Landeskirche.

Interessante Vorträge dieser Art sind in der Seniorenwohnanlage möglich, weil der „Verein zur Förderung des Wohnparks am Schloss und der Sozialstation Gute Beth e.V.“ die Kosten für die Referentinnen und Referenten trägt.