Schließen Menü
04.05.2022
Hospiz St. Martinus

Künstlergruppe Iris spendet Bilder

KIRCHBIERLINGEN - Einige Künstlerinnen und Künstler der in Ehingen ansässigen renommierten Kunstgruppe Iris brachten vergangene Woche ein Dutzend Gemälde ins Hospiz St. Martinus Alb-Donau in Kirchbierlingen. Alle Kunstwerke bleiben dauerhaft im Hospiz, weshalb sich die Gruppe zur Spende anstelle einer Leihgabe entschieden hat.

Die Spende freut Hospizleiterin Gabriele Zügn sehr, denn die Bilder sollen die Wände der acht Gästezimmer und den Flur im Wohnbereich schmücken. „Durch diese prächtigen Bilder gewinnen unsere heimelig eingerichteten Räume, die auf das Wohlfühlen unserer Gäste ausgerichtet sind, noch zusätzlich an Atmosphäre“, schwärmte Sabine Graf. Durch die Pflegedienstleiterin war der Kontakt der Kunstgruppe Iris zum Hospiz und nachfolgend auch die Spende erfolgt. „Ich wusste nicht, dass es hier ein Hospiz gibt und noch dazu in einem so schönen Haus“, sagte die in Ulm wohnende Kunstmalerin Marlis Schabacker-Bock nach einem ausgiebigen Rundgang durch die Einrichtung. Auch Marlene Widmann aus Justingen und Agnes Schlecht aus Öpfingen zeigten sich über das geschichtsträchtige Gebäude und seine neue Nutzung beeindruckt. Während ihre Kunstfreunde Bilder gespendet hatten - einige stammen auch aus dem reichen Fundus der in Ehingen lebenden Künstlerin Thea Ruf-Schleker - überreichte Gabriele Herter aus Rechtenstein der Hospizleiterin eine Skulptur in Form eines Engels. „Dieser Schutzengel soll immer über das Hospiz und seinen Menschen wachen“, erklärte sie. Roland Ernst, Musiker der Kunstgruppe, bot der Hospizleiterin an, die Hospizgäste und Pflegekräfte in nächster Zeit mit sanften Klängen zu verwöhnen. Zur Kunstgruppe Iris gehören noch Heike Meixner aus Schmiechen und Christopher Ray Colley aus Donaurieden. Das künstlerische Spektrum der Gruppe reicht von Malerei, Skulpturen, Kalligraphie bis hin zu Texten und Jazzmusik.