Schließen Menü
04.11.2015
Fachdienst Bildung und Entwicklung, Heggbach

Kultur & Genuss, Kabarett und Konzert

HEGGBACH - „Kultur in Heggbach“ präsentiert im Jahr 2016 wieder ein bunt gemischtes Programm mit insgesamt acht Veranstaltungen. Von Konzerten über Kabarettistisches bis hin zu Sommerfest und Adventsmarkt ist auch im neunten Jahr garantiert für jedes Interesse etwas dabei. Mit der Nachfrage auf dieses Kulturformat ist das Organisationsteam Wolfgang Dürrenberger und Angela Gschwender vom Heggbacher Wohnverbund der St. Elisabeth-Stiftung deshalb auch mehr als zufrieden.

Auftakt ins neunte Jahr von „Kultur in Heggbach“ ist am Samstag, 2. Januar, mit einem musikalischen Neujahrsabend um 18 Uhr in der Kirche St. Georg. Das Duo „KonText“ mit Victor Schätzle (Orgel) und Lisa Korntheuer (Trompete) lässt mit Lichtakzenten, Wort und Klang das Weihnachtsgeschehen nachklingen und startet damit stimmungsvoll ins neue Jahr. Zu hören sind Werke von Bach, Händel, Telemann, Albinoni sowie Eigenkompositionen. Schwester M. Leonie liest zwischen den Musikstücken geeignete Texte. Der Eintritt ist frei. Spenden für ein Sozialprojekt sind erwünscht. Die „Biberacher Gospelfriends“ haben am Sonntag, 28. Februar, ihren Auftritt im Festsaal. Beginn ist um 15 Uhr. Anfang 2013 haben sich 70 Sängerinnen und Sänger zu dieser Chorgemeinschaft unter Leitung von Maike Biffar zusammengefunden, um Gospels und Spirituals zu singen. Zu Gehör kommen traditionelle und neue Gospelsongs. Bei ihren ersten Auftritten erhielten die Chorsänger großen Beifall für ihre durchweg mitreißenden Darbietungen. Alltagslieder spielt der Gitarrist Thomas Walter aus Burgrieden am Samstag, 5. März, um 20 Uhr im Festsaal. In überwiegend schwäbischer Mundart textet und komponiert er seine Lieder, die von Alltäglichkeiten, Freude, Liebe, Schmerz und Abschied erzählen. Seine Lieder berühren, laden die Zuhörer aber auch zum Schmunzeln ein. Begleitet wird Walter von seiner Tochter Lena. Der Erlös dieser beiden Konzerte kommt dem „Verein der Freunde und Förderer der Heggbacher Einrichtungen“ zugute. Das Heggbacher Sommerfest steigt am Samstag, 18. Juni, ab 13.30 Uhr auf dem Marktplatz. Für musikalische Unterhaltung sorgt die Biberacher Band „Paulas Livingroom“. Heidrun Nagel (Gesang, Cajon), Annette Ogger (Gesang), Christoph Genal (Gitarre, Klavier) und Frank Kösler (Cajon, Gitarre) spielen aktuelle Popsongs und legendäre Rockklassiker genauso wie gefühlvolle Balladen und etwas andere Musiktitel mit Kultpotential. Die Songs werden nicht kopiert, sondern mit einer jeweils eigenen Note interpretiert, betont die Gruppe. Mit von der Partie sind auch der Musikverein Uttenweiler und das Harmonikaduo „Rußbrothers“. Zu „Kultur & Genuss“ mit Musik und Bufett laden die Veranstalter am Donnerstag, 30. Juni, um 19 Uhr auf den Marktplatz ein. Zu Gast ist die Band „Los Huevos Vaqueros“. Die sieben Musiker Vivi Büttgen, Rainer Mende, Joe Roscher, Rob Stirner, Isi und Tilo Werner sowie Rolf Zaicescu stammen aus Biberach und Ulm; sie stehen allesamt für unverfälschte Countrymusik. Bei Regen findet diese Veranstaltung im Festsaal statt. Der Eintritt ist frei. „Die schrillen Fehlaperlen“ besingen am Samstag, 17. September, mit ihrem Kabarett-Programm „Liebe, Frust und Leberwurst“ Tücken, die der Alltag zu bieten hat. Von der Irrfahrt durch neu gestaltete Supermärkte über das Liebesleben hinter der Bühne sowie die Wirkung von Schnaps auf Frauen wird alles humorvoll offengelegt und schonungslos musikalisch präsentiert. Natürlich darf ihr bekannter Internet-Hit „Aber mir roichts wenn I wois, dass I kennt wenn I wet“ nicht fehlen. Auch Ferdi, der Gitarre spielende Quotenmann, ist mit dabei und darf die Umkleidepausen der „Perlen“ vertonen. Beginn ist um 20 Uhr im Festsaal. Die Kabarettistin Marlies Blume alias Heike Sauer aus Ulm ist zu Gast am Samstag, 12. November, im Festsaal. Beginn ist um 20 Uhr. Ihr Motto lautet: „Attacke! Und wenn du Mischd bausch, dann mach Dünger draus!“ Die Trägerin des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg fegt wie ein Wirbelwind über die Bühne, singt, tanzt und schwätzt und schwätzt und schwätzt - mit Leib und Seele, Händen und Füßen und von Herz zu Herz. Dabei treibt sie die kuriosesten Knospen, versprüht ausgedehnt Seelendünger, pflanzt sich mitten ins Leben, geht tief an die Wurzel und bleibt dennoch immer oberhalb der Gürtellinie, heißt es dazu von ihrer Seite. Den Schlusspunkt setzt ein Adventsmarkt am Samstag, 19. November, von 14 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz mit vorweihnachtlichen Geschenkideen und einem besinnlichen Rahmenprogramm.

 

 

Am Empfang in Heggbach werden in der Zeit von 8 bis 15 Uhr für die Konzerte und Kabaretts unter Telefon 07353 81-0 Platzreservierungen vorgenommen.