Schließen Menü
20.10.2017
Heggbacher Wohnverbund

Ein Walnussbaum für Ruth Müller-Garnn

HEGGBACH - Der Verein der Freunde und Förderer der Heggbacher Einrichtungen e.V. hat in Heggbach einen Baum zum Andenken an Vereinsgründerin Ruth Müller-Garnn gepflanzt.

Mitglieder des Vereins der Freunde und Förderer der Heggbacher Einrichtungen e.V. haben auf dem Heggbacher Friedhof einen Walnussbaum zum Andenken an die Vereinsgründerin Ruth Müller-Garnn gepflanzt. Foto: Elke Oberländer/St. Elisabeth-Stiftung

Vierzehn Jahre stand Ruth Müller-Garnn dem Verein vor, den sie 1993 gegründet hatte. Sie setzte sich unermüdlich für Verbesserungen im Leben von Menschen mit Behinderungen ein. Zeit und Zuwendung zu schenken war ihr wichtiger als Materielles. Sie sammelte aber auch bei ihren legendären Tombolas mit selbstgerollten Losen bei Festen in Heggbach und Ingerkingen viele Spenden.

Zwei Jahre nach ihrem Tod pflanzten Vereinsmitglieder am 19. Oktober zusammen mit Renate Weingärtner, der Leiterin der Heggbacher Wohnverbunds, zum Andenken an Ruth Müller-Garnn auf dem Heggbacher Friedhof einen Walnussbaum und stellten eine Bank mit Widmung darunter. Bei einer kurzen Feier im Licht der untergehenden Herbstsonne zitierte die derzeitige Vereinsvorsitzende Jenny Hofer aus Briefen und Texten der humorvollen, gläubigen Frau, deren Sohn in Heggbach lebt.