Schließen Menü
15.08.2018

Kräuterbüschel binden im Wohnpark am Schloss

BAD WALDSEE - Zum Fest Mariä Himmelfahrt haben am Dienstag 20 Bewohnerinnen und Besucherinnen im Wohnpark am Schloss Kräuterbüschel gebunden.

Unter Anleitung von Irene Bänsch verarbeiteten die Frauen Heilpflanzen wie Baldrian, Frauenmantel, Johanniskraut, Ringelblume, Salbei, Schafgarbe und Sonnenhut. Bekanntlich stehen die genannten Heilkräuter um diese Jahreszeit herum in bester Blüte und sie helfen gegen vielerlei körperliche Beschwerden. „Aufgrund der außergewöhnlich frühen Vegetation sind in diesem Sommer einige leider schon verblüht“, erläuterte die Wildkräuterführerin und Aromatherapeutin aus Kümmerazhofen, warum die Büschel dieses Mal kleiner ausfallen. Sie wurden anschließend von Pfarrer i. R. Josef Mattes geweiht. Der Brauch geht zurück auf eine Erzählung, nach der ein „wundersamer Kräuterduft“ das Grab Marias umhüllt haben soll. Die Gläubigen besinnen sich auf die Kraft dieser Heilpflanzen, die Haus und Hof vor Unwetter und anderen Gefahren schützen sollen.