Schließen Menü
22.03.2019
Hospiz Haus Maria, Biberach

Benefizkonzert zugunsten Hospizstiftung Biberach

BAD SCHUSSENRIED – Das Benefizkonzert der Bosch Streichersolisten im Bibliothekssaal des Klosters Schussenried hat rund 700 Euro zugunsten der Hospizstiftung Biberach erbracht.

Solist des Abends war der junge Cellist Luca Bosch.

Joseph Haydn hat sein 1. Cellokonzert zwischen 1761 und 1765 komponiert. Im Jahr 1766 waren mit den Skulpturen die letzten Arbeiten im Rokoko-Bibliothekssaal des Klosters Schussenried beendet. Historisches Ambiente und Werk passten also zeitlich zusammen, als die Bosch-Streichersolisten das Cellokonzert am 16. März mit dem jungen Solisten Luca Bosch spielten. Dirigent Robert Wieland und das Orchester, das sich aus Mitarbeitern der Firma Bosch, Angehörigen und Freunden zusammensetzt, stellten erneut ihr erstaunliches musikalisches Niveau unter Beweis - schon zum zweiten Mal spielt das Ensemble zugunsten der Hospizstiftung Biberach in der Region. Der Dirigent führte mit kurzen Erklärungen zu den Stücken gleichermaßen unterhaltsam wie informativ durch das Programm, zu dem auch Gioachino Rossinis „la scala di seta“, Felix Mendelssohn-Bartholdys Symphonie Nr. 4 und eine Zugabe von Willibald Gluck gehörten. Wolfgang Preiss-John, Vorsitzender der Hospizstiftung Biberach, konnte sich über 700 Euro aus dem Erlös freuen.


Info: Die Hospizstiftung Biberach
Die Katholische Gesamtkirchengemeinde Biberach, die Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Franziskanerinnen von Reute e.V. und die St. Elisabeth-Stiftung haben zusammen die Hospizstiftung Biberach ins Leben gerufen. Zweck der Stiftung ist es, schwerkranken Menschen ein würdiges Sterben zu ermöglichen und Sterbende sowie ihre Angehörigen zu begleiten. Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung und Unterstützung des stationären Hospizes Haus Maria in Biberach.


Das Spendenkonto bei der Kreissparkasse Biberach:
IBAN DE 72654500700007224834