Schließen Menü
18.12.2019

„Winterzauber“ wird zum großen Erfolg

EHINGEN – Der erstmals initiierte „Winterzauber“ der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in Ehingen hat zahlreiche Besucher auf das Gelände in der Breslauer Straße gezogen. „Das war ein richtig großer Erfolg“, freute sich Marion Staudhammer, die die Niederlassung gemeinsam mit Timm Walter und Dijana Cicic leitet. Schließlich waren die Verantwortlichen neue Wege gegangen, als sie den traditionellen Tag der offenen Tür mit einer Art Adventsmarkt und neuem Rahmenprogramm als „Winterzauber“ ankündigten.

Auf großes Interesse stießen die Werkstattführungen in der WfbM Ehingen. Foto: Johannes Braun/St. Elisabeth-Stiftung

Schon zu Beginn waren zahlreiche interessierte Besucher zur Werkstatt für behinderte Menschen in Ehingen gekommen. Nach der Begrüßung durch die Niederlassungsleitung trug der Ehinger Werkstattchor Adventslieder vor, zusammen mit dem Schülerchor der Ehinger Realschule, die Bildungspartnerin der WfbM ist.  Als anschließend die Stände des Adventsmarkts im Hof öffneten, zogen diese zunächst das Interesse der Besucher an. Dabei fanden Gäste hier neben Kleinkunst auch Leckereien.
Bei Werkstattführungen wurde gezeigt, wie die Arbeiten so vereinfacht werden, dass sie von Menschen mit Behinderung ausgeführt werden können. Es handelt sich um Qualitätsarbeit, schließlich kommen die Aufträge von namhaften Firmen aus der Region wie Liebherr, Gardena, Neuweg, Alfa Tools oder Meba. Zwischen den beiden Werkstattführungen kam es zu einem weiteren Höhepunkt des „Winterzaubers“: Unterstützt vom Ehinger Werkstattchor sangen zahlreiche Besucher Weihnachtslieder gemeinsam mit den Menschen mit Behinderung. „Das war ein sehr bewegender Augenblick, den wir sehr genossen haben“, sagte Marion Staudhammer, „es hat sich als gute Idee herausgestellt, den Besuchern unsere Arbeit auf diese Weise nahe zu bringen.“ Mit dem Blechbläser-Quintett „Brass Five“ der Stadtkapelle Ehingen klang der „Winterzauber“ aus.