Schließen Menü
27.07.2015
Hospiz Haus Maria, Biberach

Kunstaktion generiert Zustiftungen

BIBERACH – Etwa 75.000 Euro an Zustiftungen für die Hospizstiftung Biberach brachte die Bausteine-Aktion des namhaften Künstlers Willi Siber ein, die von der Galerie Knoll.art aus Warthausen-Oberhöfen initiiert und organisiert wurde. Zum Abschluss überraschte Galerist Thomas Knoll das stationäre Hospiz Haus Maria der St. Elisabeth-Stiftung noch mit seinem persönlichen Geschenk: Er stiftete eine stattliche Anzahl der begehrten Kunstobjekte.

Die buntglänzenden „Bausteine“ sind seit kurzem der Blickfang neben dem Aufenthaltsraum im Hospiz Haus Maria am Biberacher Kirchplatz. Galerist Thomas Knoll war schon zu Beginn der Aktion klar, dass der Schlussstein hier im stationären Hospiz gesetzt werden soll. Mit dem Benefiz-Verkauf der kunstvoll veredelten Bausteine vermittelte Knoll 2014 und 2015 Zustiftungen in Höhe von etwa 75.000 Euro an die Hospiz-Stiftung Biberach. Zum Abschluss ging der Ideengeber und „Anstifter“ der Baustein-Aktion noch einen Schritt weiter. Aus Begeisterung für die Arbeit des Hospiz-Teams widmete er statt eines Schluss-Steines gleich 23 Kunstobjekte – eines für jeden Mitarbeiter. „Neben dem Erreichen einer möglichst hohen Zustiftungssumme war es für uns ganz wichtig, das Hospiz Haus Maria selbst und die Arbeit, die Herr Bär und seine Mitarbeiter hier leisten, stärker in die Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu rücken - auch um daraus die Bereitschaft für weitere Zustiftungen zu generieren“, so der Warthauser Galerist. „Mein Fazit fällt überaus positiv aus. Nicht nur die Aktion an sich betreffend, sondern auch hinsichtlich der vielen gewinnbringenden Momente, die ich im Laufe des Projektes erleben durfte. Dabei kam es nie auf die Höhe der Zustiftung an, als vielmehr auf die Tatsache, dass jeder sich im Bereich des Möglichen engagierte.“Auch Tobias Bär, Leiter des Hospiz Haus Maria, zieht ein durchweg positives Fazit: „Für uns war es schön, dass eine Kunstaktion mit der Hospizarbeit verknüpft und in der Öffentlichkeit dargestellt und positiv wahrgenommen wurde. Dadurch hatten wir die Gelegenheit, auch uns und unsere Arbeit zu präsentieren. Und durch die vielen Installationen der Bausteine, ob nun in Firmen oder in privaten Wohnzimmern, werden wir auch in Zukunft wahrgenommen. Das ist für uns wie ein ‘Sechser im Lotto‘.“ Tobias Bär dankte Thomas Knoll auch für die 23 Bausteine, die nun das Hospiz Haus Maria farbenfroh zieren. „Diese Steine sind für uns ein Geschenk und eine Wertschätzung. Das gibt uns Kraft und Energie für unsere tägliche Arbeit mit unseren Gästen. Vielen Dank!“ Das Haus Maria als Einrichtung der St. Elisabeth-Stiftung ist ein besonderer Ort in Biberach – und mit der Kunstinstallation nun noch ein wenig bunter und wertvoller geworden.

 

 

Im Jahr 2010 hat die St. Elisabeth-Stiftung das Haus Maria als stationäres Hospiz eröffnet. Um diesen Ort des würdevollen und geborgenen Sterbens zu fördern und langfristig zu sichern, wurde zeitgleich auch die Hospizstiftung Biberach gegründet. Zustiftungen sind unter
IBAN: DE72 6545 0070 0007 2248 34 (Kreissparkasse Biberach/ BIC:SBCRDE66) möglich.